Shyla und das Amulett

Der erste Band der Fantasy-Reihe.

Shyla ist eine Hexe.
Das will sie allerdings absolut nicht wahrhaben. Nicht nur, dass es ihr Angst macht, sie kann sich mit diesem Thema gar nicht identifizieren. Hexerei? Magie? So ein Blödsinn!

Dummerweise ist sie aber stur. Und stinksauer auf ihre ach so fürsorgliche Mutter. Und das auch noch genau an dem Tag, als sie die völlig aufgelöste Marie entdeckt.
Von bockigem Mut erfasst, nimmt sie Marie mit zu sich nach Hause.
Es kommt, wie es kommen musste, offensichtlich ist Jemand hinter Marie her, und Shyla hat sich durch ihre Aktion mitten in dessen Schusslinie gesetzt.
Das ist nun ziemlich blöd, zumal hier magisch gearbeitet wird. Shyla ist von jetzt auf gleich gezwungen, sich mit ihrer Gabe auseinanderzusetzen, sie muss lernen mit der Magie umzugehen und sich zur Wehr setzen.
Da es sich um einen richtig gefährlichen Bokor, ein Meister der schwarzen Magie, handelt, reichen ihre anfänglichen Versuche mit Kaffeetassen natürlich nicht aus.
Ein Glück, dass sie Myrica kennenlernt, die ihr die Grundlagen der Zauberei beibringt und ihr eine mehr als nur attraktive Unterstützung mit dem faszinierenden Magier Maurice zur Seite schickt.
Tjaa.. nun wird alles einfacher. Oder nicht? Dieses Kribbeln im Bauch, das Shyla jedes Mal spürt, wenn sie in Maurice Nähe ist, das kommt garantiert nur von diesen Abenteuern. Wen wundert es denn, schließlich findet sich in ihrer unmittelbaren Umgebung ja auch dauernd solcher Voodoo- Kram.
Und dann noch die Begegnung mit ihrem Vater. Schon als kleines Kind hat sie davon geträumt, nun hat sie ihn kennengelernt. Endlich.
Und er kommt sie sogar besuchen. Zwar zu einer Zeit, in der sie von einem Bokor verfolgt wird, aber er kommt.
Und ist auch sofort wieder verschwunden.
Hat Pakko, dieser Bokor mit seinem Verschwinden zu tun?
Kann das Amulett ihrer Großmutter die Geschichte klären?
Hat es tatsächlich Magie in sich?
Und verdammt- wo steckt dieses wertvolle Schmuckstück nun wieder?

Band eins erscheint im Mai, natürlich im Schwarzer Drachen Verlag

Eine Leseprobe findest Du hier: Shyla und das Amulett Leseprobe

Ein Gedanke zu „Shyla und das Amulett“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.